News & Reviews
Select Source

 

Bitterer Karneval

Die junge Türkin Özgur ist nach erfolgreichem Studium nach Rio de Janeiro gekommen, aber statt dort planmäßig ihre Univer¬sitätslaufbahn zu verfolgen, ver¬heddert sie sich im wilden, chaoti¬schen Leben der tropischen Metro¬pole. Sie lässt sich, gefesselt und zu¬gleich klarsichtig, durch die gewalt¬tätigen Slums treiben, lebt müh¬sam als Teil de -->>

01.05.2008
GERMANY
Ingo Anhenn

Die gefährlichste Stadt der Welt

In Asli Erdogans beängstigend gutem Roman ”Die Stadt mit der roten
Pelerine” fühlt man sich plötzlich selbst in die Favelas von Rio de Janeiro
versetzt
Zivilisationsflucht ist das Vorrecht der Privilegierten. Zwar werden auch
Normalsterbliche schon einmal daran gedacht haben, ihr mieses kleines Leben hinter
s -->>

18.04.2008
Ingo Arend/der Freitag

Die gefährlichste Stadt der Welt

In Asli Erdogans beängstigend gutem Roman ”Die Stadt mit der roten Pelerine”fühlt man sich plötzlich selbst in die Favelas von Rio de Janeiro versetzt


Zivilisationsflucht ist das Vorrecht der Privilegierten. Zwar werden auch Normalsterbliche schon einmal daran gedacht haben, ihr mieses kleines Leben hinter s -->>

18.04.2008
Ingo Arend

Frei aber tödlich isoliert

Asli Erdogan ist eine außergewöhnlich feinfühlige und scharfsichtige Autorin, ihre Romane sind vollendete Werke.” So hymnisch äußerte Literaturnobelpreis¬träger Orhan Pamuk sich über seine schreibende Kollegin, die heute Abend um 20 Uhr auf Einladung des Dresdner Literaturbüros im Erich—Kästner—Mu¬seum ihren in der „Türkisch -->>

03.04.2008
GERMANY

Eine Türkin in Brasilien


Von der türkischen Autorin Asli Erdogan, 1967 in Istan¬buk geboren, erschien zu Be¬ginn dieses Jahres der Roman „Die Stadt mit der roten Peleri¬ne” innerhalb der „Türkischen Bibliothek” im Berliner Uni¬ons—Verlag. Am Dienstag, 1. April, 19.30 Uhr, kommt die Schriftstellerin nach Gelsen¬kirchen. Sie liest in der „f -->>

26.03.2008
GERMANY
Kirchen


-->>

 

News&Reviews Biography Books Photos About     Contact Home Page
Design by medyanomi